LightLife gewinnt Deutschen Lichtdesign-Preis 2014 in der Kategorie „Kulturbauten“
Licht- und Mediendesign in der Architektur. Planung und Realisation.
Lichtdesign, Architectural Lighting Design, Medienfassaden, Erneuerbare Energien, LED-Technik, Lichtkunst
5331
post-template-default,single,single-post,postid-5331,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.4.7,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-theme-ver-23.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive

LightLife gewinnt Deutschen Lichtdesign-Preis 2014 in der Kategorie „Kulturbauten“

Deutscher Lichtdesign-Preis 2014

LightLife gewinnt Deutschen Lichtdesign-Preis 2014 in der Kategorie „Kulturbauten“

Im festlichen Ambiente des Berliner Wintergartens wurden am 15. Mai die Deutschen Lichtdesign-Preise 2014 vergeben. Insgesamt wurden zehn Lichtplanungsbüros mit der begehrten Auszeichnung geehrt. In der Kategorie „Kulturbauten“ wurde die LightLife für das Lichtdesign im St.-Paulus-Dom, Münster ausgezeichnet.

Speziell bei den Geschäftsführern Lukas Gössling und Antonius Quodt war die Freude, aber auch die Überraschung, sehr groß. Die LightLife ist seit der ersten Preisverleihung des Deutschen Lichtdesign-Preises in Köln Technikpartner der Veranstaltungen.

Im Vorfeld der jeweils großen Abendgalas müssen Filmeinspielungen vorbereitet und produziert werden. Es ist somit aus technischen Gründen notwending bereits Wochen vor der Preisvergabe über die einzelnen Gewinner informiert zu sein.

Da die Preisverleihung für Gössling und Quodt wirklich eine Überraschung werden sollte, ließen die Veranstalter den beiden eine „fehlerhafte“ Gewinnerliste zukommen. Im weiteren Verlauf wurden einzelne Techniker direkt informiert, und das Filmteam Julia Hertäg und Henning Röhrborn produzierte für die Generalprobe eigens einen falschen Gewinnerfilm.

Der unabhängigen, fünfköpfigen, ehrenamtlichen Jury gehören Architekten, Professoren für Lichtplanung, ein Publizist und ein Wissenschaftler an. Erstmals zur diesjährigen Preisverleihung wurde aus dem Gewinnerkreis des Deutschen Lichtdesign-Preis 2013 zusätzlich ein Ehren-Juror zu Rate gezogen. Dieses Mal übernahm die Aufgabe Gabriele von Kardorff, deren gemeinsam mit Ihrem Ehemann geführtes Büro „Kardorff Ingenieure Lichtplanung“ im vergangenen Jahr zum Lichtdesigner des Jahres gekürt worden war.

Weitere Informationen unter: http://www.lichtdesign-preis.de

Photos: Christoph Meinschäfer Fotografie

Deutscher Lichtdesign-Preis 2014

Haupteingang zum Wintergarten Varieté Berlin


Der Deutsche Lichtdesignpreis 2014

Theatersaal des Wintergarten Varieté


Deutscher Lichtdesign-Preis 2014

Musikalisches Programm unterstützt durch Anna Fischer und das weaverfish jazz quintett


Der Deutsche Lichtdesign-Preis 2014

Preisträger des Deutschen Lichtdesign-Preis 2014


Der Deutsche Lichtdesign-Preis 2014

Preisträger in der Kategorie „Kulturbauten“: Hannes Hermanns, Lukas Gössling, Susanne Klösges und Antonius Quodt (v.l.n.r.)


Der Deutsche Lichtdesign-Preis 2014

Stolze Gewinner: Lukas Gössling und Antonius Quodt (v.l.n.r.)

No Comments

Post A Comment